Fragen und Antworten

Das ist sehr einfach. Einfach ein Video öffnen und dann im Untertitelmenü die Option »Untertitel auf OpenSubtitles.org suchen« auswählen. Ein neues Fenster wird dann eine Liste von passenden Untertiteln für das geöffnete Video anzeigen. Einen Untertitel auswählen und auf den Herunterladenknopf klicken. Die Untertiteldatei wird heruntergeladen und im Video angezeigt.

Mit einigen Grafikkarten oder Videotreibern könnte der Hardware-Video-Equalizer nicht funktionieren. Nach Einstellungen → Allgemein → Video gehen und den Software-Equalizer aktivieren.

Nach Einstellungen → Laufwerke gehen und die Option »DVD-Menüs aktivieren (experimentell)« aktivieren und das DVD-Laufwerk auswählen.

Zu den SMPlayer Einstellungen gehen, den Abschnitt mit Oberfläche wählen, dann die »anpassbare Benutzeroberfläche«. Jetzt können Sie unter mehreren Obeflächen wählen. Bei Linux ist es nötig, dass das Paket «smplayer-skins« installiert wird.

Der einfachste Weg, die Konfigurationsdateien des SMPlayers zu finden, ist durch Auswahl der Option »Konfigurationsordner öffnen« im Hilfemenü. Wenn Sie die aktuelle Konfiguration löschen und mit den Standardeinstellungen starten möchten, löschen Sie einfach die Datei smplayer.ini (wichtig: achten Sie darauf, dass der SMPlayer nicht ausgeführt wird, wenn Sie die Datei löschen).

Das sind im Grunde zwei verschiedene Anwendungen, die zusammen arbeiten. SMPlayer ist eigentlich keine Medienwiedergabe, so wie der MPlayer. Der MPlayer ist eine Kommandozeilenanwendung, er besitzt keine Menüs oder Knöpfe und wird mit der Tastatur bedient. Da dies nicht sehr benutzerfreundlich ist, wurden mehrere grafische Schnittstellen entwickelt und der SMPlayer ist eine von ihnen. Also, der MPlayer ist die Wiedergabemaschine und der SMPlayer fügt Knöpfe, Menüs, Dialoge, und so weiter hinzu. Die Windows-Pakete enthalten bereits eine MPlayer-Version zusammen mit dem SMPlayer.

Wenn Sie Dateien nicht öffnen können, die besondere oder nicht-englischen Zeichen enthalten, aktivieren Sie Kurze Dateinamen (8+3) an MPlayer weiterleiten unter Optionen → Einstellungen → Erweitert, um dieses Problem zu umgehen.
Aktualisierung: Neuere Versionen des MPlayers haben dieses Problem nicht mehr.

Die Option »Video mit Hilfe von Slices darstellen« in »Einstellungen → Allgemein → Video« deaktivieren.

Die Multithread-Dekodierung erfordert eine aktuelle Version des MPlayers oder FFmpeg-mt unter Linux. MPlayer2 verwendet automatisch alle Kerne, aber der MPlayer erfordert eine manuelle Einstellung. Sie können die Anzahl, der zur Dekodierung stehenden Threads, in Einstellungen → Leistungsverhalten anpassen. Setzen Sie den Wert auf die gleiche oder niedrigere Anzahl der Kerne (und Threads, im Falle einer Intel Hyper-Threading CPU), die Ihr Prozessor besitzt. Ein Wert, der die Prozessorwerte übersteigt, hat keine Wirkung.

Die Option »Schwarze Ränder hinzufügen« im Videofiltermenü auswählen.

Ja, UMPlayer ist eine Abspaltung vom SMPlayer 0.6.9. Sie haben mehrere neue Funktionen, wie neue Oberflächen, YouTube und SHOUTcast Unterstützung hinzugefügt. Die meisten dieser Funktionen sind jetzt ebenfalls im SMPlayer vorhanden.
Das UMPlayer-Projekt scheint tot zu sein (seit mehreren Monaten keine Aktualisierungen mehr) und die letzte Version 0.98 kann die YouTube-Videos nicht mehr wiedergeben, wenn Sie nun ein Benutzer des UMPlayers sind, ist es empfehlenswert, zum SMPlayer zu wechseln. Außerdem enthält der SMPlayer neue Funktionen, die nicht im UMPlayer vorhanden sind.

Dies geschieht, wenn directx als Grafiktreiber benutzt wird (Einstellungen → Allgemein → Video). Sie können den Treiber zu gl, gl2 oder direct3d ändern.

Einige Optionen müssen den MPlayer-Prozess stoppen und ihn mit neuen Parametern wieder starten. Das ist die Antwort, warum die Wiedergabe für einen Moment unterbrochen wird.